Wir nutzen Cookies, um Sie auf unseren Internetseiten bestmöglich mit Informationen versorgen zu können. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Um mehr über Cookies zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Hinweise zum Datenschutz
Leontodo - Tipp:
Leontodo
Sie sind hier: Startseite » Wissenscenter

Tipp:

Bei der Posteneingabe wird normalerweise der Steuersatz verwendet, der beim Artikel hinterlegt ist. Dies hat den Vorteil, dass hier nur der Steuersatz im Artikel definiert werden muss.
Dies hat aber den Nachteil, dass spezielle Steuerkonstellation, wie z.B. Steuerfreiheit bei EU-Geschäften, nicht automatisch abgebildet werden können. Beachten Sie daher folgen Einstellmöglichkeiten:

Steuersatzbasiert

Hier wird die Definition des Steuersatzes im Artikel eingestellt.
Definieren Sie im Artikel den Steuersatz. Lassen Sie die Punkte Verkaufskonto/Einkaufskonto leer.Das Buchungskonto 8200 bzw. 3200 wird automatisch verwendet.
Bei der Posteneingabe könnten der Steuersatz dann noch angepasst werden.

Soll der Steuersatz bei der Posteneingabe fix sein, dann muss ein Verkaufskonto bzw. ein Einkaufskonto definiert werden.

Verkauf
8300 bei 7%
8400 bei 19%
Einkauf
3300 bei 7%
3400 bei 19%

Kontobasiert

Kontobasiert
Bei der Umstellung auf Kontobasiert wird der Steuersatz des Buchungskontos verwendet.
Der definierte Steuersatz im Artikel findet dann keine Verwendung mehr!
Dabei gibt es mehrere Varianten und Orte die Buchungskonten zu definieren.

Ebene 1: Stammdaten/Kontoassistent
Ebene 2: Adressstamm/Kontozuweisung
Ebene 3: Artikelstamm/Buchungskonten
Ebene 4: Manuelle Änderung in der Posteneingabe


Jede höhere Ebene überschreibt die Definition der unteren.

Beispiel:
Im Kontoassistent ist das Verkaufskonto 8200 definiert. Im Artikelstamm ist Konto 8400 definiert. Bei der Posteneingabe wird dann das Konto 8400 verwendet.

Ebene 1: Kontoassistent

Über den Kontenassistenten können Sie extrem flexibel Ihre Kontenzuweisungen festlegen. Damit können Sie z. B. allen Adressen, welche sich in bestimmten Ländern befinden, ein anderes Buchungskonto zuordnen als den restlichen Adressen.

Grundeinstellung:
Prüfen Sie zuerst, ob eine Basisdefinition eingetragen ist. Je nach Datenbank, z.B. wenn Daten aus Data Becker Programmen übernommen wurden, kann es vorkommen, dass keine Basisdefinition vorhanden ist.
Öffnen Sie den Kontenassistenten über den Menüpunkt Stammdaten -> Kontenassistent
Im Fenster sollten in dem gelbe Feld der Eintrag sRet = "1400"; vorhanden sein.

Ist das Fenster leer, so ist keine Basisdefinition vorhanden. In diesem Fall können Sie diese leicht anlegen, in dem Sie den Kontenplan (Menüpunkt Stammdaten -> Kontenplan) aufrufen und den Kontenplan neu importieren.

Modifizierte Einstellung:
Die Zuweisung erfolgt mittels Programmiersprache und kann so sehr flexibel und zentral zugeordnet werden.
Wählen Sie dazu zuerst die gewünschte Buchungsgruppe aus und darunter erscheint dann direkt der verwendete Code. Auf der rechten Seite sehen Sie die einzelnen Variablen, welche im Codefenster direkt zur Verfügung stehen. Änderungen sind erst beim nächsten Programmstart verfügbar!
Die Einstellungen selbst erfordern etwas Programmierkenntnisse in C#. Sie können aber auch diese Einstellungen direkt von Uns vornehmen lassen, sodass Sie dieses Feature dann optimal ausnutzen können. Sprechen Sie uns einfach an.
Hier ein Beispiel für den Verkauf (AE-Artikelerlös) und Einkauf (AA-Artikelaufwand) , in dem die Konten nach Inland, EU, Non-EU, UStID und nach Steuersätzen auf gesplittet werden:

Codebeispiel

sRet = "8200"; //Basiskonto
if(BusinessIntelligence.IsEU(oLief.GetString("Land"))) // Prüfung EU oder Drittland
{
if(oLief.GetString("Land")=="DE" || oLief.GetString("UIDNr")=="") //Prüfung Inland oder EU ohne UStID
{
SteuerDaten oMyTax = new SteuerDaten(oPart.GetString("SteuerID"),DateTime.Today);
sRet = "8200"; // Falls keine Steuersatzausgewählt wurde
if(oMyTax.Steuersatz==7) // Prüfung auf 7% Steuersatz
{
sRet = "8300"; // 7% Steuerkonto
}
if(oMyTax.Steuersatz==19) // Prüfung auf 19% Steuersatz
{
sRet = "8400"; // 19% Steuerkonto
}
}
else
{
sRet = "8125"; // Steuerfrei EU (Reversed Charge)
}
}
else
{
sRet = "8120"; // Steuerfrei Drittland
}

Ebene 2: Kontozuweisung

Die Definition in der Kontozuweisung wird nicht mehr verwendet. Die Zuweisung stammt noch aus alten Produkten der Firma Data Becker und wurde aus Kompatiblitätsgründen beibehalten. Importierte Kontozuweisungen erkennen Sie an dem ! als Gruppennamen.
Besser ist es auf den Kontoassistent um zu steigen. Definieren Sie dazu den Kontoassistenten und löschen unter Stammdaten Kontozuweisungen alle Gruppen.

Ebene 3: Artikelstamm

Wenn Sie bestimmte Artikel auf bestimmte Konten buchen wollen, so könne Sie hier ein abweichendes Buchungskonto erstellen. Dieses Konto wird dann immer verwendet. Es überschreibt den Kontoassistent und die Kontozuweisung.







Ebene 4: Manuelle Änderung in der Posteneingabe

Sie haben immer die Möglichkeit das vorgeschlagene Buchungskonto in der Posteneingabe manuell zu ändern. Sie müssen dann gff. den Steuersatz ebenfalls manuell auswählen.

Hinweis:

Beachten Sie bitte, dass die Umstellung erst nach dem Neustart des Programms wirksam wird.
Die Umstellung kann nur Mandantenübergreifend erfolgen.